Rote-Beete-Hummus

Rote Beete Hummus

Saisontechnisch sind wir ja momentan in der Zeit, wo es kaum noch frische saisonale Gemüsesorten gibt. Aber zum Glück bekommt man immer noch die Rote Beete als typisches Wintergemüse zu kaufen. Rote Beete eignet sich für unglaublich viele Sachen: Salate, Sauce, Suppen und so weiter. Aber auch für Hummus kann man diese Rübe hervorragend verwenden.

Rote Beete Hummus

Die Rote Beete verleiht dem Hummus neben dem Kichererbsen- und Sesamgeschmack auch noch eine tolle Frische. Zudem ist die Farbe einfach umwerfend und ein echter Hingucker auf dem Esstisch.

Wir haben diesen Hummus mit den knusprigen Crackern gegessen, die ich euch kürzlich erst vorgestellt habe und auch auf den Fotos hier zu sehen sind. Wenn ihr diese nachbacken möchtet, dann nur zu! Hier ist das Rezept: Sesam-Fenchel-Cracker

Rote Beete Hummus

Für dieses Rezept könnt ihr entweder die Rote Beete selber kochen oder auf die fertig gegarte und vakuumverpackte Version ausweichen, die es in der Regel in jeden Supermarkt gibt. Ehrlich gesagt ist die fertig gegarte Rote Beete um weiten bequemer, aber das müsst ihr selbst für euch entscheiden. Die Kichererbsen kann man auch vorgekocht aus der Dose verwenden oder aber die getrocknete Version über Nacht in Wasser einlegen und dann etwa 1 Stunde in Wasser kochen.

Die orientalische Küche gibt es in letzter Zeit öfters bei uns zu hause und Hummus ist echt so lecker. Egal ob mit den Cracker, frischen rohen Gemüse oder mit frisch gebackenem Fladenbrot. Der perfekte Dip.

Viel Spaß beim “nachkochen” und dippen!
Euer Florian


Rote Beete Hummus

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: ca. 500g
Schwierigkeit: Einfach

Zutaten:

  • 250g Rote Beete, gegart
  • 250g Kichererbsen, gekocht (oder aus der Dose)
  • 2 EL Tahini
  • 2 Knoblauchzehen
  • ½ Zitrone
  • 1 EL Kreuzkümmel, gemahlen
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zubereitung:

    1. Gekochte Kichererbsen abtropfen. Gegarte Rote Beete in kleiner Stücke schneiden und zusammen mit den Kichererbsen in einen Mixer geben.
    2. Die halbe Zitrone auspressen und zusammen mit dem Tahini, Kreuzkümmel und den geschälten Knoblauchzehen mit in den Mixer geben.
    3. Nun alles für 2-3 Minuten mixen, bis das Hummus eine feine Konsistenz hat. Anschließend mit Salz und Pfeffer nach Belieben würzen.


    4 Kommentare zu “Rote-Beete-Hummus

    1. Hallo Florian,
      die Fotos sehen echt klasse aus und machen sofort Lust auf den Hummus. Es wird wohl Zeit, dass wir den auch einmal wieder zubereiten. Am besten als Farbtupfer auf der Osterbrunch-Tafel.
      Viele Grüße aus Ye Olde Kitchen, Eva und Philipp

    2. Das sieht absolut köstlich aus! Was für eine tolle Farbe!
      Hummus in dieser Form habe ich auch schon des Öfteren gemacht – wenn ich für unterwegs einen leichten, aber herzhaften Snack brauche, fülle ich mir gerne ein ganzes Glas Rote-Bete-Hummus ab, das ich dann in der Mittagspause verzückt löffle. 🙂

      Liebe Grüße
      Jenni

    Kommentare sind geschlossen.