Möhrenrisotto

Möhrenrisotto

Mit Kurkuma erhält dieses Risotto eine schöne gelbe Färbung und verleiht dem Gericht eine feine Würze.
Generell sollte man beim Kochen eines Risottos immer selbst gekochte Gemüsebrühe verwenden. Ist jedoch ein mal wenig Zeit oder man hat die Zutaten nicht bereit, kann man auch auf ein Instantprodukt zurückgreifen. Hier allerdings darauf achten, dass keine künstlichen Aromastoffe oder Geschmacksverstärker (Glutamat, Hefeextrakt, etc.) enthalten sind. Solche Produkte finden sich in jedem Supermarkt im Bio-Regal.

Die hier angegebenen Mengen sind für ein Hauptgericht ohne zusätzliche Beilagen. Das Risotto ist jedoch auch eine vorzügliche Vorspeise oder Beilage. Dafür die unten aufgelisteten Mengenangaben einfach halbieren.


Möhrenrisotto

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 2
Schwierigkeit: Einfach
Art: Hautspeise

Zutaten:

  • 200g Risottoreis
  • 150g Möhren
  • 0,5 Zwiebel
  • 500ml Gemüsebrühe (frisch oder Instant)
  • 75ml trockener Weißwein
  • 1 TL Kurkumapulver
  • 1 Zweig Petersilie
  • 1 EL Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl
  • Zubereitung:

    1. Die halbe Zwiebel in Würfel schneiden und mit etwas Olivenöl in einem Topf glasig braten.
    2. Den Reis und das Kurkumapulver hinzugeben und für ca. eine Minute mitgaren bevor alles mit dem Weißwein abgelöscht wird.
    3. Nun ein paar Suppenkellen Gemüsebrühe hinzufügen und bei mittlerer bis starker Hitze unter ständigem Rühren vom Reis aufnehmen lassen. Immer wieder Gemüsebrühe hinzugeben, sobald keine mehr im Topf vorhanden ist. Diese Prozedur wiederholen bis die Gemüsebrühe komplett verbraucht ist.
    4. Nach 20 Minuten, wenn das Risotto bereits verzehrfertig ist die geriebenen Möhren, Petersilie und Parmesan untermischen, Salz und Pfeffer hinzufügen un servieren.