Mandel-Plätzchen mit Pistazien

Zuerst möchte ich euch natürlich einen schönen ersten Advent wünschen. Vielleicht habt ihr heute ja noch Zeit ein paar Plätzchen zu backen. Da habe ich für euch ein wirklich grandioses Rezept für Mandel-Kringel mit Pistazien und Cranberries. Ganz ehrlich, ich glaube das sind mit Abstand die besten Plätzchen, die ich je gebacken habe.

Im Teig eingearbeitet sind gemahlene Mandeln, geriebene Zitronenschale und etwas Zimt. Diese drei Zutaten bilden solch eine gute Harmonie. Man kann schon gar nicht damit aufhören, diese Plätzchen zu essen. Macht also besser ein paar mehr davon!

Mandel-Kringel mit Pistazien
Als Überzug habe ich mich für weiße Schokolade entschieden. Das passt meiner Meinung nach sehr gut zu den Mandeln und runden den Geschmack sehr gut ab. Zuckerguss wäre hier etwas zu zuckerig. Die Schokolade bringt hier eine etwas sanftere Süße und die Kakaobutte passt wiederum auch perfekt zu den Mandeln.

Um ein farblichen Kontrast zu erreichen, habe ich noch klein gehackte getrocknete Cranberries hinzugegeben. Wer möchte, kann diese auch weglassen, oder aber auch getrocknete Himbeeren nehmen.

Ich habe bereits gehackte Pistazien verwendet, diese aber trotzdem noch im Mörser zerdrückt. Dadurch werden diese zum einen etwas feiner und zum anderen ist die Farbe dadurch wesentlich intensiver.

Mandel-Kringel mit Pistazien

Wichtig ist, dass ihr die Plätzchen gut ruhen lässt, weil die Schokolade etwas Zeit braucht um wirklich wieder hart zu werden. Legt sie doch einfach in einer geschlossenen Box in den Kühlschrank und holt sie am nächsten Tag wieder raus.

In einem geschlossenen Behälter lassen sich diese tollen Plätzchen übrigens mehrere Wochen lagern. Jetzt also backen und zu Heiligabend mit den Lieben genießen 🙂


Mandel-Plätzchen mit Pistazien und Cranberries

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 40
Schwierigkeit: Einfach

Zutaten:

  • 100g Mandeln, gemahlen
  • 125g Butter, weich
  • 1 Ei
  • 100g Zucker
  • 1 TL Zitronenabrieb
  • 1 Prise Salz
  • 200g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • ¼ TL Zimt
  • 1 Tafel weiße Schokolade
  • 25g Pistazien
  • 25g Cranberries, getrocknet
  • Zubereitung:

    1. Butter in einer Rührschüssel schaumig rühren. Mandeln, Ei, Zucker, Zitronenabrieb, Zimt, Backpulver und Salz unterrühren. Mehl hinzusieben und alles zu einem festen Teig verrühren. Den Teig zu einer Kugel formen, etwas flach drücken und in Frischhaltefolie wickeln. Im Kühlschrank mindestens 60 Minuten ruhen lassen.
    2. Ofen auf 180°C (Ober- & Unterhitze) vorheizen. Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen. Der Teig sollte dann etwa 5mm dick sein. Die Plätzchen mit einem gewellten Plätzchen-Ausstecher ausstechen und auf ein Backblech mit Backpapier legen. In der Mitte der Plätzchen nun noch einen kleines rundes Loch ausstechen. Das Blech nun in den Ofen geben und für 14 Minuten backen. In der Zwischzeit den restlichen Teig wieder verkneten und erneut eine Ladung Plätzchen ausstechen. Solange wiederholen bis der Teig aufgebraucht ist. Die nun neu ausgestochenen Plätzchen ebenfalls auf ein Backblech mit Backpapier geben und nach der ersten Ladung ebenfalls 14 Minuten im Backofen backen.
    3. Plätzchen vor dem weiterverarbeiten auf einem Kühlrost komplett auskühlen lassen. In der Zwischenzeit Pistazien fein hacken und im Mörser etwas zerdrücken. Cranberries ebenfalls fein hacken. Schokolade im Wasserbad oder Mikrowelle schmelzen.
    4. Die Plätzchen nun kopfüber leicht in die Schokolade tunken sodass nur die Oberseite bedeckt ist. Zurück auf den Kühlrost geben und mit Pistazien und Cranberries bestreuen. Warten bis die Schokolade komplett ausgehärtet ist. Dann in einem Luftdichten Behälter aufbewahren.