Laugenbrezel

Laugenbrezel

Zum Weißwurstfrühstück darf eine frische Laugenbrezel nicht fehlen. Auch aufgeschnitten mit Butter beschmiert und mit Schnittlauch bestreut ist ein Laugenbrezel ein echter Genuss.


Laugenbrezel

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 5
Schwierigkeit: Mittel

Zutaten:

  • 250g Mehl (Type 550)
  • 1/4 Würfel Hefe
  • 1/2 TL Zucker
  • 1 TL Salz,
  • 1EL Butter
  • 20 g Natron
  • 1 EL grobes Salz zum Bestreuen
  • Wasser
  • Zubereitung:

    1. Das Mehl in eine Schüssel geben und in der Mitte eine Mulde bilden, in welcher die frische Hefe gebröselt und mit 50ml handwarmen wasser bedeckt wird. Die Schüssel abdecken und 15 Minuten gehen lassen.
    2. Dem Teig 90ml Wasser, Butter und Salz hinzugeben und zu einem geschmeidigen Teig verkneten. Anschließend den Teig in 5 gleich große Teile teilen und zugedeckt 20 Minuten gehen lassen.
    3. Nach der Ruhezeit die Teigstücke jeweils zu einem 25cm langen Strang formen und auf der Küchenplatte 10 Minuten gehen lassen bevor die Stränge auf etwa 60cm gerollt werden, wobei der Strang zu den Enden hin immer kürzer wird. Zum Schluss wird jeder Strang zu der typischen Brezenform verschlungen. Diese dann nochmals etwa 30 Minuten ruhen lassen.
    4. Ein Liter Wasser zum Kochen bringen und das Natron hinzugeben. Nun nacheinander die einzelnen Brezen mit einer Schaumkelle für jeweils 20 Sekunden in die kochende Lauge tauchen, kurz abtropfen lassen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Die Brezen am Bauch mit einem scharfen Messer leicht einschneiden und mit groben Salz bestreuen. In der Zwischenzeit den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.
    5. Das Backblech mit den Brezen in die Mitte des vorgeheizten Backofens geben und ca. 25 Minuten backen. Im unteren Teil des Ofens muss sich ein mit Wasser gefülltes Backblech befinden.