Lamingtons

Lamingtons

Ein leckeres Gebäck aus Rührkuchen mit einem Überzug aus Schokolade und Kokos, das perfekt zu einem Tee am Nachmittag passt, aber auch zwischendurch sehr gut schmeckt.

Den Ursprung haben diese Leckerbissen in Australien. Wenn man an Australien denkt, kommen einem zuerst natürlich keine kleinen Gebäckstücke in den Sinn. Aber scheinbar genießt man auch bei der dortigen Hitze ab und an etwas süßes zum Tee oder Kaffee. Und was soll ich sagen … diese kleinen Dinger sind einfach unwiderstehlich!

Damit man die Kuchenstücke gut verarbeiten kann, sollt man den Kuchen wirklich sehr lange auskühlen und ziehen lassen. Es empfiehlt sich tatsächlich, die 24 Stunden einzuhalten. Wenn man zu ungeduldig ist, kann es schnell passieren, dass die Kuchenstücke beim Überziehen zerbrechen und es kann ebenfalls passieren, dass die Schokoladenmasse zu lange flüssig bleibt und unschön verläuft.


Lamingtons

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 24
Schwierigkeit: Einfach
Art: Gebäck

Zutaten:

  • 125g + 1EL weiche Butter
  • 225g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 3 Eier
  • 200g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 110ml Milch
  • 160g Kokosflocken
  • 400g Puderzucker
  • 30g Kakaopulver
  • 110ml Wasser, kochend
  • Zubereitung:

    1. Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Ein 20x30cm großes Kuchenblech mit etwas Butter einfetten und komplett mit Backpapier auslegen.
    2. Die weiche Butter mit dem Zucker und dem Vanillezucker in eine Schüssel geben und mit einem Rührgerät schaumig rühren. Anschließend die Eier nach und nach hinzugeben. Nach jedem Ei kräftig rühren. Mehl mit dem Backpulver vermischen und die Hälfte dazugeben und verrühren. Die Hälfte der Milch hinzugeben und verrühren. Dies mit dem restlichen Mehl und der restlichen Milch wiederholen.
    3. Den Teig nun in die Backform füllen, glatt streichen und für 30 Minuten auf mittlerer Schiene backen. Im Anschluss den Kuchen aus dem Ofen nehmen, etwas abkühlen lassen, vorsichtig aus der Form nehmen und auf einem Kühlrost und mit einem sauberen Geschirrtuch bedeckt auskühlen lassen. Am besten 24 Stunden oder über Nacht.
    4. Den Kuchen in 24 Teile schneiden. Den Puderzucker mit dem Kakaopulver in einer tiefen Schüssel vermischen. Butter und kochendes Wasser hinzugeben und gründlich verrühren. Die Kuchenstücke mit einer Gabel aufspießen, in die Schokoladenmasse tauchen und abtropfen lassen. Anschließend mit Kokosflocken bedecken und auf ein Kühlrost legen. Mit den übrigen Kuchenstücken wiederholen. Etwa 1-2 Stunden ruhen lassen, bis die Schokolade fest ist.