Kürbis-Ravioli mit Salbei-Butter

Kürbis-Ravioli mit Salbei-Butter

Herbstzeit ist Kürbiszeit. Diese Ravioli mit einer Füllung aus Hokkaido-Kürbis, Frühlingszwiebeln und Parmesan werden mit einer Salbe-Butter und knusprig gebratenen Kürbis-Stücken serviert.

Neben Pilzen sind Kürbisse doch die besten Zutaten, die man zu Beginn dieser Jahreszeit bekommen und verarbeiten kann. Hier in diesem Rezept habe ich mich für den kräftig orangenen Hokkaido-Kürbis entschieden. Vorteil von diesem ist sicher, dass man auch die Schale mitessen kann und sie nicht vorher mühsam entfernen muss.

Bei der Zubereitung des Teigs gibt es an sich nicht viel zu beachten; man muss lediglich den unten beschrieben Schritten folgen. Bei der Wahl des Mehls kann man entweder auf herkömmliches backstarkes Mehl zurückgreifen oder Mehl zum gleichen Teil mit feinem Hartweizengrieß mischen. Es ist jedoch sehr wichtig den Teig bei Zimmertemperatur ruhen zu lassen, damit sich das Gluten ausdehnen kann und so der Teig dehnbarer wird. Das hilft sehr bei der Verarbeitung mit der Nudelmaschine.

Mehl und Eier vorsichtig vermengen

Wer möchte, kann die Füllung noch nach eigenem Geschmack verfeinern. Zum Beispiel stelle ich mir gut dazu vor, frischen Thymian oder frisch geriebene Muskatnuss hinzuzugeben. Aber auch Rosmarin wäre eine Idee wert. Mag man es bei der Salbei-Butter noch etwas knuspriger, einfach ein paar gehackte Walnüsse hinzugeben.

Kürbis-Ravioli mit Salbei-Butter


Kürbis-Ravioli mit Salbei-Butter

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 2
Schwierigkeit: Schwer
Art: Hauptgericht

Zutaten:

  • 200g Mehl (Typ 550)
  • 3 Eier (Größe M)
  • 1 EL Olivenöl
  • 250g Hokkaido-Kürbis, gewaschen, entkernt und in kleine Würfel geschnitten
  • 1 Frühlingszwiebel, fein gehackt
  • 25ml Wasser
  • 1 EL Parmesan, fein gerieben
  • 5 Salbeiblätter
  • 15g Butter
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zubereitung:

    1. 200g Mehl in eine Schüssel geben, eine Kuhle hineindrücken und 2 Eier hinzugeben. Mit einer Gabel die Eier verquirlen und nach und nach etwas Mehl hinzugeben. Solange fortfahren bis die Flüssigkeit vom Ei gebunden ist. Den Teig auf die Arbeitsfläche geben und mit den Händen etwa 10 Minuten zu einem glatten Teig kneten. Den Teig in Frischhaltefolie wickeln und bei Raumtemperatur 30 Minuten ruhen lassen.
    2. Das Olivenöl in einem mittelgroßen Topf erhitzen, die Frühlingszwiebeln hinzugeben und kurz anbraten. 200g Kürbis hinzugeben, kurz mit braten und anschließend das Wasser darüber gießen. Die Hitze des Herds reduzieren, den Deckel auf den Topf geben und 20 Minuten köcheln lassen. Anschließend den Kürbis mit einem Kartoffelstampfer zerstampfen. Eigelb und Eiweiß vom Ei trennen. Sowohl Eigelb als auch Eiweiß wird benötigt. Parmesan und Eigelb zur Kürbismasse hinzugeben, mit Salz und Pfeffer würzen und gut vermengen.
    3. Den Nudelteig in vier Stücke teilen und jedes durch eine Nudelmaschine drehen bis der Teig in etwa 0,7mm stark ist. Die Bahnen von einer Seite mit Mehl bestäuben und auf diese Seite auf die Küchenplatte geben. Jeweils zwei der Nudelbahnen leicht mit Eiweiß bestreichen. Die Füllung in ein Spritztüte geben und auf die mit Eiweiß bestrichenen Nudelbahn jeweils im Abstand von 3cm (es kommt hier aber auf die Größe des Ravioli-Ausstechers an) eine Haselnussgroße Menge geben. Die anderen Bahnen mit der unbemehlten Seite auf die Bahn mit der Füllung legen und die Bahnen zwischen den Füllungen vorsichtig andrücken. Darauf achten, dass möglichst keine Luft mit eingeschlossen wird. Mit Hilfe eines Ravioli-Austechers nun die Raviolis ausstechen und auf einem bemehlten Teller zwischenlagern.
    4. In einem großen Topf eine große Menge Wasser zum Kochen bringen und stark salzen. Die Hitze des Wassers reduzieren und solange warten bis das Wasser nicht mehr kocht. Dann die Raviolis hinzugeben und solange im heißen Wasser ziehen lassen, bis sie an der Wasseroberfläche schwimmen. Danach abgießen.
    5. Butter und die restlichen 50g des Kürbis in eine große Pfanne geben und den Kürbis zwei Minuten anbraten. Die Salbei-Blätter hinzugeben und eine weitere Minute garen bis die Butter sich leicht bräunt. Zum Schluss die Raviolis hinzugeben und in der Butter schwenken. Anschließend mit etwas Frühlingszwiebeln und ggf. Parmesan servieren.