Kleine Weihnachts-Gugl

Weiter geht es in der Weihnachtsbäckerei. Heute aber mal keine Plätzchen sondern wunderschöne kleine Gugl mit winterlichen Gewürzen und natürlich leckerer Schokolade.

Das ist auch schon das letzte Rezept, dass ich euch dieses Jahr zur Weihnachtszeit vorstelle. Dann zum einen kann ich Plätzchen und Co. schon fast gar nicht mehr sehen – ja als Foodblogger hat man tatsächlich manchmal die saisonalen Gerichte satt, wenn man sich mehrere Wochen damit beschäftigt. Zum anderen geht es bald in den wohl verdienten Weihnachtsurlaub und der liebe Blog darf sich auch mal ein paar Tage ausruhen. Ende des Jahres melde ich mich dann aber aber schon wieder.

Kleine Weihnachts-Gugl

Nun aber zurück zu diesen süßen kleinen Gugl. Wie ist der Plural eigentlich von Gugl? Gugls? – Egal.
Meine liebste Frau jedenfalls stand die letzten Wochen öfters mal in der Küche und hat etwas herumexperimentiert. Insbesondere mit den Kombinationen von verscheidenem Zucker, Honig und Pflanzensirups. Dabei herausgekommen ist dann schließlich das Rezept hier. Wir nehmen zum normalen weißen Zucker etwas braunen Zucker und ganz wenig dunkelbraunen Muscovado Zucker. Den habe ich mal von meiner Firma zum Geburtstag bekommen und muss langsam mal verbraucht werden. Muscovado Zucker ist ein sehr aromatischer Zucker mit einem hohen Anteil an Molasse. Wie der genau hergestellt wird mag ich jetzt nicht erklären, aber da könnt ihr gerne mal Google oder Wikipedia dazu befragen. jedenfalls ist das Aroma dieses Zuckers sehr kräftig und man sollte ihn nur sparsam verwenden.

Kleine Weihnachts-Gugl

Um dem ganzen noch den obligatorischen weihnachtlichen Touch zu geben, haben wir einen Teelöffel Lebkuchen-Gewürz hinzugegeben. Wer mag, kann aber mit den Gewürzen gerne experimentieren. Der Fantasie sind hier keine Grenzen gesetzt.

Als Form haben wir eine Silikonform mit Mulden für 6 kleine Gugl verwendet. Der Durchmesser jedes einzelnen Gugls liegt bei 6,5 cm. Wenn ihr eine andere Größe verwendet, muss eventuell die Backzeit etwas angepasst werden. Um zu testen, ob der Kuchen denn schon fertig gebacken ist, eignet sich der Stäbchentest hervorragend.

Kleine Weihnachts-Gugl

An dieser Stelle wünsche ich noch eine besinnliche Weihnachtszeit und ein tolles Weihnachtsfest mit Familie und Freunden. Auch wenn auf dem Blog selbst nicht viel passieren wird in den kommenden Tagen, schaut doch mal auf meinem Facebook– bzw. Instagram-Kanal vorbei. Da werde ich sicherlich auch während meines Urlaubs mal was posten.


Kleine Weihnachts-Gugl

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 6
Schwierigkeit: Einfach

Zutaten:

  • 45g Butter, weich
  • 60g Rohrzucker, weiß
  • 10g Rohrzucker, braun
  • 1 TL Muscovado-Zucker, dunkelbraun
  • 2 Ei, Größe L
  • 1 TL Honig
  • 90g Mehl
  • ½ TL Backpulver
  • 1 TL Lebkuchen-Gewürz, Fertigmischung
  • 55ml Milch
  • 40g Schoko-Drops, backfest
  • 150g Puderzucker
  • 1 EL Mandarinenabrieb
  • Zubereitung:

    1. Den Ofen auf 165°C (Umluft) vorheizen. Die weiche Butter in einer Rühschüssel schaumig rühren. Im Anschluss die verschiedenen Zucker und den Honig hinzugeben und ca. 5 Minuten weiter rühren. Ein Ei in die Schüssel schlagen und gründlich unterrühren.
    2. Mehl mit Backpulver und Lebkuchen-Gewürz in einer eigenen Schüssel miteinander vermischen. Nun nach und nach abwechselnd Milch und Mehl unter die Teigmasse rühren, bis ein gleichmäßiger Teig entstanden ist. Zum Schluss warden die Schokodrops vorsichtig untergehoben.
    3. Den Teig nun in die kleinen Gugl-Förmchen (6,5cm Durschmesser) geben und im Ofen auf mittlerer Schiene für 30 Minuten backen. Da sich Formen und Öfen unterscheiden kann die Backzeit etwas variieren. Am besten den Stäbchentest machen.
    4. Die Gugl in der Form etwa 10 Minuten abkühlen lassen. Anschließend warden sie herausgenommen und auf einem Kühlrost gelegt. Vor dem Dekorieren sollten sie komplett auskühlen.
    5. Das Eiweiß vom Eigelb trennen und in eine Schüssel geben, mit dem Rührgerät etwas anschlagen, sodass es leicht hell wird.. Den Puderzucker hinzugeben und gründlich verrühren. Sollte das Royal Icing zu dick sein, etwas Milch hinzugeben. Ist es zu flüssig noch etwas Puderzucker hinzugeben. Zum Schluss ½ TL Orangenabrieb untermischen.
    6. Das Royal Icing in eine Spritztüte geben und ringförmig auf die Gugl geben. Das Icing sollte nun langsam an den Seiten herunterlaufen. Nun den restlichen Mandarinenabrieb darauf streuen und das Icing komplett aushärten lassen. Sollte Royal Icing übrig sein, kann es wenige Tage im Kühlschrank aufbewahrt werden, um es für andere Sachen zu verwenden.