Kleine Feigen-Ziegenkäse-Pizza mit Honig

Feigen-Ziegenkäse-Pizza

Zusammen mit Ziegenkäse und Honig sind Feigen einfach der Traum. Alles zusammen auf einer Feigen-Ziegenkäse-Pizza mit lediglich etwas Mozzarella ist noch besser. Deswegen haben wir uns dass in den vergangenen Tagen mal gegönnt und ich freue mich das überaus leckere und einfache Rezept mit euch zu teilen.

Noch haben die süßen Früchte aus dem Mittelmeerraum Saison und sollten auf keinen Fall auf dem Speiseplan fehlen. Feigen sind nicht nur süß und aromatisch, sie liefern auch allerlei Vitamine, Mineralien und Ballaststoffe.

Für die Zubereitung empfiehlt sich Italienische Mehl Tipo 00 zu verwenden. Das bekommt man in sehr gut sortierten Supermärkten, oder bei Italienischen Feinkostgeschäften. Alternativ kann man auch die beinen Sorten Type 405 und Type 550 zu gleichen Teilen miteinander vermischen.

Die Feigen sollten schon sehr reif sein, damit deren Aroma neben dem Ziegenkäse gut zur Geltung kommen kann. Also immer schön die Feigen mit der violett-braunen Schale kaufen.

Das Rezept beschreibt die Zubereitung von 4 kleinen Pizzas. Aus der angegebenen Menge kann man aber auch 2 Große Pizzas backen.


Kleine Feigen-Ziegenkäse-Pizza

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 4
Schwierigkeit: Mittel
Art: Hauptgericht

Zutaten:

  • 240g Mehl (Tipo 00; alternativ 120g Type 405 + 120g Type 550)
  • 75ml Wasser, warm
  • 1 TL Trockenhefe
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 TL Salz
  • 100g Mozzarella, gerieben
  • 2 Feigen
  • 100g Ziegenfrischkäse
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 1 EL Honig
  • Zubereitung:

    1. Das Wasser in einem Messbecher abmessen und darin die Trockenhefe gründlich auflösen. Das Mehl in eine größere Schüssel geben. Dass Wasser mit der Hefe sowie das Olivenöl hinzugeben und mit einem Holzlöffel vermischen, bis alle Flüssigkeit gebunden ist. Nun das Salz dazugeben und den Teig mit den Händen für ca. 10 Minuten glatt kneten. Den Teig zurück in die Schüssel geben und diese mit einem feuchten Geschirrtuch abdecken. Der Teig soll nun bei Raumtemperatur für eine Stunde ruhen.
    2. Nach der Ruhezeit den Teig in vier Teile teilen und jedes Stück nochmals gut durchkneten und zu einer Kugel formen. Die Kugeln auf eine bemehlte Arbeitsfläche legen, mit dem Feuchten Küchentuch bedecken und weitere 30 Minuten ruhen lassen.
    3. Einen Pizzastein oder Backblech auf unterster Schiene in den Backofen geben und auf 250°C (Unterhitze + Umluft) vorheizen. Die Teigkugeln nun mit der Hand flach drücken vorsichtige in eine Ovale form ziehen. Der Rand sollte dabei etwas dicker bleiben.
    4. Geriebenen Mozzarella darauf verteilen. Die Feigen vierteln und dann jedes Viertel nochmals in drei Spalten schneiden. Diese auf den Mozzarella geben. Mit einem Teelöffel den Ziegenfrischkäse verteilen. Die kleinen Pizzas nun mit Hilfe eines Spatels oder Kuchenhebers auf den heißen Pizzastein geben und für 7 Minuten backen.
    5. In der Zwischenzeit den Rosmarin fein hacken. Nachdem man die Pizzas aus dem Ofen genommen hat, den Rosmarin und den Honig darüber verteilen.


    5 Kommentare zu “Kleine Feigen-Ziegenkäse-Pizza mit Honig

    1. Hallo ,

      das sieht ja super lecker aus! Ich habe das Bild gerade auf FB gesehen und musste sofort mal vorbeischauen. Ich liebe eigentlich alles daran, selbstgemachte Pizza ist super toll und frische Feigen sind zurzeit ein absoluter Traum!

      Vielen Dank für dein tolles Rezept und die schöne Inspiration.

      Ich stelle gerade meine Südtiroler Weinlieblinge vor, da würde der ein oder andere sicher auch gut dazu passen. Ich würde mich total freuen, wenn du mal vorbeischaust:-)

      Ganz liebe Grüße,
      Magdalena

      1. Hallo Magdalena,

        freut mich sehr, dass dir mein Rezept gefällt.
        Dein Beitrag über die Weine ist auch sehr toll. Wenn ich schon das Foto vom Gewürztraminer sehe, läuft mir das Wasser im Mund zusammen. Einer meiner Favoriten, was Weißweine angeht.

        Liebe Grüße,
        Florian

    2. Hallo,

      das Rezept war zumindest mehr als ähnlich vor ein paar Wochen im Fernsehen als der Herr Rach die Frankfurter Gaststätte besucht hat.
      Wie reibt man eingentlich Mozzarella? Der echte ist so weich, dass reiben nicht wirklich geht, den zerzupft man.

      Die Waldfee

      1. Ähnlichkeiten kann es bei solche einem Gericht mit der klassischen Kombination aus Feige und Ziegenkäse natürlich immer mal geben. Das Rezept so wie es hier steht, ist aber eine Kreation von mir selbst.

        Nimm schnittfesten Mozzarella, oder schon fertig geriebenen aus der Tüte. Frischer Mozzarella eignet sich hier nicht, weil er zu viel Flüssigkeit enthält.

    Hinterlasse eine Antwort

    Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

    Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>