Kartoffel-Spinat-Gratin mit Walnuss-Parmesan-Kruste

Kartoffel-Spinat-Gratin mit Walnuss-Parmesan-Kruste

Wer sein Kartoffelgratin etwas aufpeppen möchte, fügt einfach eine Schicht Spinat sowie Feta hinzu und überbackt alles mit einer Kruste aus Parmesan und Walnüssen.

Dazu passt hervorragen ein frischer Beilagensalat.


Kartoffel-Spinat-Gratin mit Walnuss-Parmesan-Kruste

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 2
Schwierigkeit: Einfach
Art: Hauptgericht

Zutaten:

  • 450g Kartoffeln (festkochend)
  • 150ml Schlagsahne
  • 150g TK Spinat
  • 0,5 Knoblauchzehe
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 75g Feta
  • 15g Parmesan
  • 1 EL Semmelbrösel
  • 1 EL Walnüsse
  • Muskatnuss
  • Butter
  • Zubereitung:

    1. Die Schlagsahne zusammen mit dem geschälten und flachgedrückten Knoblauch sowie dem Zweig Rosmarin in einen kleinen Topf geben und aufkochen lassen. Sobald die Sahne kocht von der Flamme nehmen und ziehen lassen. In der Zwischenzeit den Ofen auf 180°C vorheizen.
    2. Den Spinat in der Mikrowelle auftauen lassen und in einem Küchentuch auspressen sodass kaum noch Wasser enthalten ist. Die Blätter nun gegebenenfalls klein hacken und mit Salz, Pfeffer und frisch geriebener Muskatnuss würzen.
    3. Die Kartoffel schälen und in feine Scheiben schneiden oder hobeln, und die Hälfte davon in eine mit Butter gefetteten Auflaufform verteilen. Darüber den gewürzten Spinat gleichmäßig verteilen und darüber wiederum den Feta zerbröckeln. Alles mit den übrigen Kartoffeln bedecken. Das Sahnegemisch durch einen Sieb geben, sodass Knoblauch und Rosmarin nicht mit in das Gratin kommen und über die Kartoffeln geben.
    4. Die Walnüsse fein hacken und in einer Schüssel mit den Semmelbröseln und dem geriebenen Parmesan vermischen. Das Gemisch nun gleichmäßig über den Kartoffeln verteilen und die Auflaufform in den vorgeheizten Ofen geben. Alles für 45 Minuten backen bis die Kruste goldbraun ist.