Johannisbeeren-Mohn-Kuchen

Johannisbeeren-Mohn-Kuchen

August ist Hochsaison für rote Johannisbeeren und was bietet sich besser an, als daraus einen leckeren Blechkuchen zu backen?!

Für den Kuchen selbst habe ich mich für einen süßen Hefeteig entschieden, der mit etwas Mohn verfeinert wurde. Abgerundet wird dieses Gebäck mit der Oberfläche aus Quark in der die roten Johannisbeeren beim Backen schön zerlaufen sind. Wer es mag, kann den Kuchen gerne mit Puderzucker und Sahne servieren.

Rote Johannisbeeren bekommt man zur Zeit an jeder Ecke, denn Anfang August ist die Hochsaison dieser kleinen sauren Beeren. Die Verwendung ist vielfältig und reicht von Kuchen, über Gelees hin zu erfrischenden roten Sommergetränken. Was macht ihr gerne aus diesen wunderschönen Sommerfrüchten?

Als Variation kann ich mir gut vorstellen den Kuchen auch mit anderen Beeren der Saison zuzubereiten. Blaubeere, Brombeeren und Himbeeren sind momentan auch zu genüge auf den Märkten zu finden. Orientiert euch an diesem Rezept und lasst eurer Fantasie freien lauf. Wenn ihr allerdings auf Nummer Sicher gehen wollt, dann folgt den unten beschriebenen Schritten.


Johannisbeeren-Mohn-Kuchen

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 12
Schwierigkeit: Einfach
Art: Gebäck

Zutaten:

  • 350g Weizenmehl (Type 405)
  • 2 TL Trockenhefe
  • 200ml Milch
  • 50g Zucker
  • 50g + 25g Butter, weich
  • ½ Ei, verquirlt
  • 1 EL Mohn
  • 1 Eigelb
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • ½ Bio-Zitrone, Saft + geriebene Schale
  • 125g Quark
  • 10g Maisstärke
  • 100g rote Johannisbeeren
  • Puderzucker
  • Zubereitung:

    1. Des Mehl in eine Schüssel geben und eine Kuhle formen. Ein wenig der Milch in der Mikrowelle oder einem kleinen Pfännchen erhitzen und die Trockenhefe darin auflösen. Anschließend mit der restlichen Milch vermengen und in die Kuhle geben. Die Milch mit etwas Mehl verrühren, dann Zucker, 50g Butter, Ei und Mohn hinzugeben und mit dem Knethaken eines Rührgerätes alles zu einem glatten Teig verkneten. Zugedeckt 30 Minuten gehen lassen.
    2. In der Zwischenzeit die Johannisbeeren waschen und einzeln verlesen.
    3. Ein Backblech komplett mit etwas (kalter) Butter einfetten und komplett mit Backpapier auslegen. Den Teig darin flach und gleichmäßig ausrollen und weitere 30 Minuten gehen lassen
    4. Quark, Eigelb, Zitronensaft, Zitronenschale, Vanillezucker, 25g Butter und Maisstärke gründlich verrühren. Den Backofen auf 180°C (Umluft) vorheizen.
    5. Nun die Masse gleichmäßig über den Teig verstreichen und die Johannisbeeren darüber verteilen. Das Backblech in den Ofen geben und auf mittlerer Schiene für 30 Minuten backen. Den Kuchen vor dem Verzehr gut auskühlen lassen und mit reichlich Puderzucker bestreuen.