Joghurt-Zitronen-Muffins

Joghurt-Zitronen-Muffins

Mini-Muffins mit Joghurt und Zitrone. Wer Muffins mit Zitronengeschmack mag, findet hier das richtige Rezept.

Die Schwierigkeit bei diesem Rezept besteht darin, dass der Teig nicht zu stark verrührt werden darf, da die Muffins sonst leicht hart und etwas “zäh” werden. Wird der Teig nur solange verrührt bis das Mehl mit der Flüssigkeit gebunden ist, sind sie ausgesprochen weich und fluffig. Ich drücke die Daumen!


Joghurt-Zironen-Muffins

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 24
Schwierigkeit: Mittel
Art: Gebäck

Zutaten:

  • 300g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Butter
  • 175g Zucker
  • 1 Packung Vanillezucker
  • 1 geriebene Bio-Zitronenschale
  • 250g Natur-Joghurt
  • 60ml + 2 TL Zitronensaft
  • 120ml Pflanzenöl
  • 1 Ei (Größe M)
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 EL Zitronenzesten
  • Zubereitung:

    1. Den Ofen auf 180°C (Umluft) vorheizen. Ein Backblech für Mini-Muffins mit etwas Butter einfetten. Mehl, Backpulver, Zucker und Vanillezucker in einer großen Schüssel vermischen und in der Mitte eine größere Mulde formen. Das Ei verrühren und zusammen mit Joghurt, Zitronensaft, geriebener Zitronenschale und Öl in die Mulde geben. Alles mit einem Holzlöffel vermischen, jedoch nur so lange, bis alle Bestandteile gerade so vermischt sind und keinesfalls länger.
    2. Den Teig in die eingefetteten Mulden des Muffinblechs verteilen und für 12 Minuten mittig in den Backofen geben. Gegebenenfalls das Blech zur Hälfte der Zeit drehen, damit die Muffins von allen Seiten gleichmäßig gebräunt werden.
    3. Nach der Backzeit das Blech kurz abkühlen lassen und anschließend die Muffins auf einen Kühlrost stellen. Sobald die Muffins ausgekühlt sind, kann die Glasur darauf gegeben werden. Hierfür 3 EL Puderzucker in ein Schälchen geben, 1 – 2 TL Zitronensaft hinzugeben und zu einer dickflüssigen Glasur vermischen. Diese dann gleichmäßig auf dem Muffins verteilen. Zum Schuss noch je eine Zitronenzeste auf die noch nicht harte Glasur geben.