Jiaozi – Chinesische Teigtaschen

Jiaozi – Chinesische Teigtaschen

Die in China sehr beliebten Teigtaschen, mit Fleisch- und Gemüsefüllung sind eine prima Hauptspeise.

Sie werden lediglich mit etwas Sojasauce serviert und werden mit Essstäbchen verzehrt. Wer möchte, kann sie aber auch etwas abgekühlt mit den Fingern essen oder ganz bequem mit Messer und Gabel.

Für die optimale Zubereitung empfehle ich einen Bambus-Dampfgarer für den Wok. Diesen kann man in jedem gut sortierten Haushaltswarengeschäft, beim Asia Markt oder Online einfach und schnell beziehen.

Der Vorteil ist, dass nicht die Gefahr besteht, dass die Teigtaschen beim Garen in kochendem Wasser reißen, sodass sich die Füllung im ganzen Wasser verteilt. Zudem zählt dämpfen immer noch zu den besten Garmethoden überhaupt.

Für die Füllung gibt es zahlreiche Varianten. Neben dem hier verwendeten Rinderhackfleisch verwendet man auch Schweinehack, fein gehackte Riesengarnelen oder ganz vegetarisch nur feingeriebenes Gemüse, welches man mit Ei binden sollte. Traut euch ruhig etwas bei der Füllung zu experimentieren, denn es gibt nicht das eine richtige Jiaozi Rezept. Auch bei den Gewürzen kann man seiner Fantasie freien Lauf lassen. Wie wäre es zum Beispiel mit etwas Zitronengras? Teilt eure Ideen doch hier in den Kommentaren!

Will man Jiaozi essen, muss man leider auch ziemlich viel Vorarbeit leisten. Das Vorbereiten des Teiges, der Füllung und die anschließende Befüllung nehmen schon sehr viel Zeit in Anspruch. Aber es lohnt sich auf jeden Fall. Vielleicht können ja auch die anderen Esser mithelfen, dann das Rezept hier reicht für drei Leute.

 


Jiaozi – Chinesische Teigtaschen

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 3
Schwierigkeit: Schwer
Art: Hauptspeise

Zutaten:

  • 200g Weizenmehl
  • 100ml Wasser, lauwarm
  • 200g Hackfleisch vom Rind
  • 3 Frühlingszwiebeln, die weißen Enden sehr fein gehackt
  • 2 cm Ingwer, geschält und fein gerieben
  • 2 kleine Karotten, geschält und fein gerieben
  • 1 EL Sesamöl
  • 1 EL Soja Sauce
  • Zubereitung:

    1. Für den Teig, das Mehl in eine Schüssel geben und das Wasser hinzugeben. Mit den Fingerspitzen solange verrühren bis alle Flüssigkeit gebunden ist. Anschließend den Teig auf eine saubere Oberfläche geben und mit beiden Händen zu einem glatten (relativ festen) Teig kneten. Zugedeckt für 15 Minuten ziehen lassen.
    2. In der Zwischenzeit die Gemüse vorbereiten. Dann zusammen mit dem Hackfleisch, Sesamöl und Soja Sauce gut verkneten.
    3. Den Teig mit beiden Händen zu einem Strang von ca. 2 cm Durchmesser rollen. Nun jeweils 2 cm lange stücke davon abschneiden. (Sollten für 18 Stück reichen). Die Teigstücke zu einer Kugel formen und auf einer bemehlten Oberfläche flach und kreisförmig ausrollen.
    4. Für die Füllung jeweils ein TL Füllmasse mittig auf die Teigscheiben legen. Die Ränder leicht mit Wasser befeuchten und nun zuerst die Tasche halbmondförmig falten und die Ränder mittig verschließen. Die noch offenen Seiten nun zur Mitte falten und an die bereits geschlossenen Ränder drücken. Die x-förmigen Teigenden gut verschließen.
    5. Etwa 1 L Wasser in einem Wok zum sieden bringen, den Bambus-Dampfgarer daraufstellen, und jeweils 6 Jiaozi für jewels 7 Minuten bei geschlossenem Deckel garen.
    6. Während die ersten Jiaozi mit etwas Soja Sauce verspeist werden, können parallel die nächsten gegart werden.