Honig-Mandel-Törtchen

Honig-Mandel-Törtchen

Nun geht es nach einer kurzen Kreativpause auf meinem Blog wieder weiter. Das erste Rezept, das ich euch dieses Jahr vorstellen möchte, sind Honig-Mandel-Törtchen mit einer Füllung aus Mascarpone und griechischen Joghurt.

Besonderheit hier ist, dass der Teig zusätzlich noch mit gemahlenen Mandeln zubereitet wird. Das verleiht einen noch sehr intensiveren Mandelgeschmack. Highlight des ganzen ist aber der Mandelkrokant, der auf den Törtchen verteilt wird.

Die Füllung besteht aus Mascarpone und griechischen Joghurt und geht beim Backen ziemlich auf. Aber keine Sorge. Während des Auskühlens fällt die Füllung in sich zusammen und bildet einen dünnen Rand.

Honig-Mandel-Törtchen

Anstelle der Mandeln kann ich mir auch vorstellen gehackte Walnusskerne zu verwenden. Man kann die Törtchen natürlich auch ohne Belag servieren. Aber auch frische Früchte, wie Erdbeeren, bieten sich hier an. Wobei Erdbeeren momentan nicht zur Saison passen, aber bis dahin dauert es ja zum Glück nicht mehr lange.

Viel Spaße beim Backen und ich wünsche euch allen viel Freude auf meinem Blog in diesem Jahr.


Honig-Mandel-Törtchen

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 4
Schwierigkeit: Mittel
Art: Gebäck

Zutaten:

  • 150g + 1,5 EL Mehl
  • 20g Mandeln, gemahlen
  • 30g + 50g Zucker
  • 1 Pck Vanillezucker
  • 1 Msp Backpulver
  • 1 Msp Salz
  • 85g Butter, raumtemperatur
  • 1 + ½ Ei
  • 30ml Milch
  • 125g Mascarpone
  • 125g griechischer Joghurt
  • 2 TL Honig
  • 50 Mandeln, gehobelt
  • 1 EL brauner Rohrzucker
  • Puderzucker
  • Zubereitung:

    1. 150g Mehl, geriebene Mandeln, 30g Zucker, Vanillezucker, Backpulver, Salz in einer Schüssel miteinander gründlich verrühren. Butter hinzugeben und mit Hilfe einer Küchenmaschine oder Handrührgerät solange verrühren bis der Teig “sandig” wird. Anschließend ½ Ei und die Milch hinzugeben und solange rühren bis die Bestandteile gerade so vermischt sind. Den Teig nun in vier Teil teilen und zu kugeln formen. Mit etwas Mehl bestäuben flach drücken und in Frischhaltefolie einwickeln. Den Teig ca. 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
    2. Für die Füllung Mascarpone, griechischer Joghurt, 1 Ei, 1,5 EL Mehl, 50g Zucker und 1 TL Honig in eine Schüssel geben und gründlich miteinander verrühren.
    3. Den Ofen auf 160°C (Ober- und Unterhitze) aufheizen.
    4. Vier kleine Tartelette-Förmchen bereitstellen. Den Teig aus dem Kühlschrank holen und zwischen zwei Schichten Frischhaltefolie jeweils dünn ausrollen. Damit schließlich die Förmchen auslegen und leicht andrücken. Überschüssigen Teig an den Rändern entfernen. Füllung bis knapp unter den Rand hinzugeben und für 30 Minuten im Ofen backen.
    5. Nach dem Backen die Törtchen in den Förmchen auf einem Kühlrost auskühlen lassen. Danach für mindestens eine Stunde im Kühlschrank kühlen.
    6. Für den Mandelkrokant die gehobelten Mandeln und 1 EL braunen Rohrzucker in eine beschichtete Pfanne geben und bei mittlerer Hitze und kontinuierlichen Rühren (am besten mit einem Pfannenwender aus Holz) erhitzen. Solange rühren bis die Mandeln mit dem Karamell überzogen sind und gleichmäßig braun sind. Die karamellisierten Mandeln nun direkt auf die gekühlten Törtchen verteilen.
    7. Vor dem Servieren die Törtchen mit etwas Puderzucker bestreuen und insgesamt auf allen vieren 1 TL Honig verteilen.


    1 Kommentar zu “Honig-Mandel-Törtchen

    Kommentare sind geschlossen.