Gemüseeintopf mit Linsen

Gemüseeintopf mit Linsen

Schon wieder November? Das ging echt schnell. Das heißt bald wieder neblige Morgen und neblige Abende bei zunehmend kälteren Temperaturen. Was gibt es da besseres als einen kräftigen Gemüseeintopf mit Gemüse der Saison und Linsen um sich wieder aufzuwärmen?! Zum Glück habe ich ein Rezept für euch vorbereitet.

Das tolle an dem Eintopf ist, dass man verschiedenstes Wurzelgemüse verwenden kann. Wenn ihr mögt, nehmt einfach Topinambur anstatt Kartoffeln oder Karotten anstatt der Pastinake. Schmeckt alles wunderbar und macht es einem richtig Warm ums Herz. Jaja, der Herbst ist schon auch irgendwie schön.

Der Kürbis zerfällt beim Kochen und macht die ganze Sache sehr cremig. Wer es flüssiger mag, kann den Kürbis erst nach den ersten 10 Minuten Kochzeit hinzugeben.

Gemüseeintopf mit Linsen

Ganz wichtig bei der Zubereitung ist, dass die Linsen auf dem Boden des Topfes sind, damit sie direkt in der Gemüsebrühe garen können. Also bitte nicht so machen, wie auf dem obigen Foto. Das habe ich natürlich nur so gemacht, damit man auch alles Zutaten gut sehen kann.

Lasst es euch schmecken!


Gemüseeintopf mit Linsen

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 2
Schwierigkeit: Einfach
Art: Hauptgericht

Zutaten:

  • 200g Kartoffeln, frestkochend
  • 200g Hokkaido-Kürbis
  • 100g Pastinake
  • 150g Champignons
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 50g Linsen
  • 150ml Gemüsebrühe
  • 1 EL Rapsöl
  • 60g Crème fraîche
  • 1 TL Paprikapulver
  • 1 Prise Kümmel, gemahlen
  • 2 Zweige Petersilie
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zubereitung:

    1. Kartoffeln schälen und in 1,5cm große Würfel schneiden. Hokkaido Kürbis, waschen, entkernen und mitsamt Schale in 1,5cm große Würfel schneiden. Die Champignons waschen, und in Viertel schneiden. Pastinake schälen und in Scheiben schneiden. Die Frühlingszwiebeln jeweils halbieren und in 3cm große Stücke schneiden. Das Gemüse und die Linsen in einen Topf geben und 125ml Gemüsebrühe und 1 EL Rapsöl hinzugeben. Darauf achten, dass die Linsen auf dem Boden unter dem Gemüse sind.
    2. Den Topf auf den Herd stellen und aufkochen lassen. Die Hitze reduzieren und bei geschlossenem Deckel 20 Minuten köcheln lassen.
    3. Nach der Kochzeit salzen und pfeffern und 60g Crème fraîche, das Paprika und den Kümmel hinzugeben und gut verrühren. Die Petersilie fein hacken und vor dem Servieren frisch untermischen.