Amuse-Gueule: Garnele / Topinambur / Fenchel

Filo-Körbchen mit Topinambur-Püree, Garnele und Fenchel-Creme
Warning: A non-numeric value encountered in /customers/b/5/1/fine-fresh-food.com/httpd.www/wp-content/themes/biscuitchildde/functions.php on line 86 Warning: A non-numeric value encountered in /customers/b/5/1/fine-fresh-food.com/httpd.www/wp-content/themes/biscuitchildde/functions.php on line 86

Ein perfektes Weihnachts-Dinner beginnt natürlich klassisch mit einem Gruß aus der Küche. Also einem leckeren Amuse-Gueule, welches auf die weiteren Gerichte einstimmt und besonders durch seine verschiedenen Aromen und Konsistenzen besticht, die wiederum aber harmonisch zusammenwirken.

Für das Münchner Foodblogger Advents-Event 2015 habe ich für euch eine wunderbare Kleinigkeit vorbereitet, mit welchem ihr eure Gäste direkt zu Beginn des Dinners verwöhnen könnt. Nämlich einem kleinen Filo-Körbchen mit Topinambur-Kartoffel-Püree, Fenchel-Mayonaise, marinierter Garnele, Topinambur-Chips und Granatapfel-Gelee.

Das hört sich auf dem ersten Blick natürlich höllisch kompliziert an, ist es aber nicht wirklich. Auch gerade weil dieses Amuse-Gueule nicht à la minute zubereitet werden muss. Alles lässt sich ganz bequem bereits vorbereiten. Lediglich das Püree sollte man vor der finale Zubereitung nochmal etwas erwärmen.

Es reicht, jedem Gast ein solches Körbchen zu servieren, da es lediglich der Einstimmung auf das Dinner dienen sollte. Passend dazu kann man den Gästen ganz klassisch ein Glas frischen feinperligen Champagner reichen. Das Körbchen wird mit einem Löffeln ausgelöffelt und der Filo mit dem Rest des Pürees mit der Hand in den Mund geschoben.

Das genaue Rezept für diesen Gruß aus der Küche findet ihr am Ende dieses Beitrags.

Neben diesem tollen Rezept hab ich natürlich noch eine kleine aber feine Überraschung für euch. Es gibt nämlich etwas zu gewinnen.
Mit etwas Glück seid ihr bald glücklicher Gewinner eines exklusiven Restaurantführers von TasteTwelve für eine Stadt eurer Wahl (Zur Auswahl: München, Hamburg, Berlin, Köln, Düsseldorf, Stuttgart, Heidelberg-Mannheim, Wien). Bei Vorlage des Buchs laden die zwölf ausgewählten Gastronomen euch und eure Begleitung im Zeitraum vom 01. Dezember 2015 bis zum 31. Dezember 2016 zu einer von zwei verzehrten Hauptspeisen ein.

Taste Twelve

Damit ihr in den Lostopf für dieses tolle Buch gelangt, hinterlasst einfach einen Kommentar hier unter dem Rezept. Schreibt am besten gleich dazu, für welche Stadt ihr euch entscheidet.
Unter allen Teilnehmern wird der Gewinner/die Gewinnerin am 07.12.2015 ausgelost. Teilnahme ist möglich bis 06.12.2015 um 24Uhr.
Weitere Infos hier: Teilnahmebedingungen

winner
Das Los hat entschieden. Die glückliche Gewinnerin des TasteTwelve Buches ist: Stef. Herzlichen Glückwunsch!
Allen anderen einen herzlichen Dank für die Teilnahme. Denkt daran, dass ihr weiterhin die Chance auf tolle Gewinne bei den anderen Bloggern dieses Events und natürlich auf den Sondergewinn habt. Hinterlasst dazu einfach bei allen kommenden Beiträgen zu diesem Event einen Kommentar.

 


Münchner Foodblogger-Advents-Event 2015

Vom 29.11. bis zum 31.12.2016 präsentieren wir euch auf unseren Blogs unser zusammengestelltes Weihnachtsmenü. Folgt uns einfach jeden Sonntag und hinterlasst einen Kommentar unter dem jeweiligen Beitrag. Es gibt tolle Preise –  zu jedem Gericht verlosen wir auf unseren Blogs jeweils einen tollen Gewinn. Der Sonderpreis ist für diejenigen die ganz besonders fleißig sind: kommentiert unter allen Beitrag von uns und ihr hüpft nicht nur in den regulären Logtopf sondern springt auch schon in den Lostopf für unseren Sonderpreis!

Wer ist mit dabei?

1. Advent: Gruß aus der Küche – Florian von Fine, Fresh & Food: Filo-Körbchen mit Garnele, Topinambur und Fenchelcreme
2. Advent: Vorspeise – Sandra von Hase im Glück: Linguine mit Flusskrebsen & Jakobsmuscheln im Parmesan Körbchen
3. Advent: Hauptgericht – Alexa von Keks & Koriander: Lachs im Knuspermantel mit Persilienwurzelpüree und Portweinbutter
4. Advent: Dessert – Tanja von Liebe & Kochen: Mille-Feuille mal anders mit Cointreau-Mascarpone-Creme

Als Sondergewinn gibt es ein Set aus wunderschönen hochwertigen Salz- und Pfeffermühlen sowie eine tolle Auswahl an Birkel-Nudeln.

muehlenBirkelNudelinspiration_PfifferlingLimoneTomateSpinat_350g

Hinterlasst hierzu auf jeden Beitrag der Teilnehmenden Blogger einen Kommentar.

Das Gewinnspiel für den Sonderpreis läuft bis 31.12.2015 um 24 Uhr.
Weitere Infos: Teilnahmebedingungen Sonderpreis


Gesponserter Beitrag
Dieser Beitrag ist unterstützt durch Gewinnspielpartner. Dieser Beitrag wurde unabhängig von den Gewinnspielpartnern geschrieben. Text, Rezept und Titelbild ist von Fine, Fresh & Food. Bildmaterial für die Gewinne wurde freundlicherweise von den Gewinnspielpartnern zur Verfügung gestellt.


Filo-Körbchen mit Garnele, Topinambur-Püree und Fenchelcreme

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 4
Schwierigkeit: Schwer

Zutaten:

  • 2 Cocktailgarnelen, vorgegart
  • 1 EL weißer Balsamico
  • 1 EL Honig
  • 2 Fäden Safran
  • 25ml Granatapfelsaft
  • 1 TL Zucker
  • 1 Messerspitze Agar-Agar
  • 1 Blatt Filo-Teig
  • 1 EL + 1TL Butter
  • 100g Topinambur
  • 100g Kartoffeln, vorwiegend festkochend
  • 1 EL Milch
  • 1 Ei, Raumtemperatur
  • 125ml Rapsöl
  • 1 Spritzer Zitronensaft
  • 1 EL Crème fraîche
  • 1 TL Fenchelsaat
  • 3 Zweige Fenchelgrün
  • Salz
  • Zubereitung:

    1. Die Cocktailgarnelen jeweils in 4 Stücke schneiden. In einer kleinen Schale weißen Balsamico, Honig und Safran verrühren. Die Garnelenstücke hinzugeben und mit der Marinade benetzen. Schale abgedeckt in den Kühlschrank geben.
    2. Den Granatapfelsaft in ein kleines Saucenpfännchen geben und erhitzen. Das Agar-Agar gründlich unterrühren. Den Saft nun in eine kleine flache Form geben und im Kühlschrank aushärten lassen. Anschließend mit Hilfe einer kleinen Stern-Form das Gelee stechen und die Sternchen in der Zwischenzeit im Kühlschrank aufbewahren.
    3. Den Ofen auf 200°C (Ober- & Unterhitze) vorheizen. Das Filo-Blatt in ca. 4x4cm große Quadrate teilen. 1 EL Butter in einem Töpfchen zerlassen. 4 Mulden einer Mini-Muffin-Form mit der flüssigen Butter einfetten. Nun in jeweils einer Mulde drei Blätter Filo so hineingeben, dass die Ecken etwas herausstehen und die Seiten komplett geschlossen sind. Die Filo-Quadrate vorher jeweils mit Butter bestreichen. Vor dem Backen wenn möglich noch ein paar Blindbackerbsen in die Körbchen geben. Die Form nun für 6 Minute auf mittlerer Schiene in den Ofen geben. Anschließend die Körbchen in der Form auskühlen lassen.
    4. Topinambur Schälen und für die Chips 4 dünne Scheiben abschneiden und zur Seite legen. Den Rest würfeln. Die Kartoffeln ebenfalls in kleiner Würfel schneiden. Beides in einen Topf geben und Wasser hinzugeben, sodass alles bedeckt ist. Auf dem Herd aufkochen, Hitze reduzieren und mit geschlossenem Deckel für 20 Minuten köcheln lassen.
    5. In der Zwischenzeit Öl in einem kleinen Topf erhitzen. Das Öl sollte ca. 1 cm hoch sein. Wenn das Öl heiß ist, die Topinamburscheiben hineingeben und solange frittieren bis sie goldbraun sind. Anschließend auf etwas Küchenpapier abtropfen lassen.
    6. Währen Kartoffeln und Topinambur noch kochen, das Ei und Öl in einen Messbecher geben und einen Spritzer Zitronensaft hinzugeben. Mit einem Pürrierstab eine feste Emulsion herstellen. Anschließend 1 EL Crème fraîche unterrühren. Fenchelsaat in einer Pfanne ohne Öl anrösten, bis sie leicht zum Knistern beginnen. Dann in einem Mörser oder Gewürzmühle fein mahlen. Fenchelgrün fein schneiden. Beides unter die Creme rühren und im Kühlschrank zwischenlagern.
    7. Die fertig gekochten Kartoffeln und Topinambur abgießen. Mit einem Kartoffelstampfer fein stampfen. 1 TL Butter unterrühren. Anschließend noch 1 EL Milch darunter mischen. Mit Salz abschmecken.
    8. Wenn man mit der finalen Zubereitung warten möchte, kann man alles bis auf die Körbchen im Kühlschrank aufbewahren. Dann nur noch das Püree nochmals etwas aufwärmen.
    9. Püree in die Körbchen füllen und gleichmäßig flach streichen. Ca. 1 TL Mayonaise-Creme darauf geben (am besten mit einer kleinen Spritztüte). Jeweils zwei Stücke marinierte Garnele neben die Creme platzieren. Topinambur-Chip und Granatapfel-Stern auf der Creme anrichten. Zum Schluss noch mit übrigem Fenchelgrün verzieren. Sofort servieren, weil das Körbchen sonst etwas weich werden könnte.
    10. Das Amuse-Gueule mit einem Löffel auslöffeln und das Körbchen mit übrigen Püree essen.


    17 Kommentare zu “Amuse-Gueule: Garnele / Topinambur / Fenchel

    1. Hallo Florian,
      das klingt ja fantastisch!
      Topinambur habe ich noch nie probiert und ich denke, dass die Kombi mit Kartoffeln als Püree super schmeckt. Alles in allem: mit deinem Gruss-aus-der-Küche ist das Menü fulminant gestartet!
      Liebe Grüße,
      Sandra

    2. Guten Abend!
      Das klingt aber lecker! Kann ich auch nur für den Sonderpreis in das lostöpfchen hüpfen? Vlg Tine

    3. Hmm, sehr lecker, als Vegetarier würde ich die Garnele ersetzen, aber es ist bestimmt trotzdem lecker.

      Ich möchte gerne an der Verlosung teilnehmen und bräuchte das Buch für München.

      VG 😉
      Peter

      1. Hallo Peter, sicherlich kann man diesen Gruß aus der Küche auch gut in eine vegetarische Variante abwandeln.
        Für das Buch war das Gluck aber leider nicht auf deiner Seite. Trotzdem vielen Dank für die Teilnahme.
        Bei den anderen Bloggern hast du weiterhin die Chance, tolle Sachen zu gewinnen.

    4. Hört sich sehr gut an.
      Ich finde sowieso, dass jedes Essen mit einem Gruß aus der Küche starten sollte. 🙂

      Und wenn es schon das Münchner Blogger-Event ist, möchte ich das Buch doch gleich für München 😉

      1. Leider war das Losglück niht auf deiner Seite. Dennoch besten Dank für deine Teilnahme.
        Vielleicht möchtest du ja bei den anderen Bloggern dein Glück versuchen.

    5. Ich bin mir nicht sicher, ob ich es richtig verstanden habe, aber ich hüpfe dennoch vorsichtshalber für den Sonderpreis in den Lostopf 😉

    6. Hallo Eva,
      der ist wirklich sehr auswendig, aber man will ja auch auf ein grandioses Weihnachts-Dinner einstimmen. Da muss man schon einen fantastischen Gruß aus der Küche auftischen 😉

    7. Bis auf die Fenchelcreme hört sich das Rezept sehr gut an 🙂
      Nehme gerne an der Sonderverlosung teil
      Liebe Grüße und einen guten Start in das neue Jahr wünscht
      jessminda

    Kommentare sind geschlossen.