Chicken Tikka Masala

Chicken Tikka Masala

Das indische Curry mit einer würzigen Sauce und in Joghurt marinierten Hähnchenfleisch wird zählt zu den beliebtesten Curry Gerichten. Für die Zubereitung werden viele verschiedenen Gewürze verwendet – unter anderem auch die indische Gewürzmischung Garam Masala.

Wer möchte, kann auf das fertige Gericht nach belieben Limettensaft tropfen oder einfach so genießen, wie es ist.


Chicken Tikka Masala

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 2
Schwierigkeit: Schwer
Art: Hauptgericht

Zutaten:

  • 400g Hähnchenbrustfilet
  • 2cm Ingwer
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 x 2 EL Naturjoghurt
  • 1 TL Limettensaft
  • 2 x ½ TL Cayennepfeffer
  • 2 x ½ TL Garam Masala
  • 2 x ½ TL Paprikapulver (edelsüß)
  • 2 x ½ TL Kurkuma
  • ½ Kreuzkümmel (gemahlen)
  • ½ Koriandersamen
  • ¼ Bockshornkleesaat (gemahlen)
  • 2 rote Zwiebeln
  • 10 EL passierte Tomaten
  • 2 EL Rapsöl
  • 125g Basmatireis
  • 100g Erbsen (TK)
  • 300ml – 200ml Wasser
  • Zubereitung:

    1. Den Knoblauch und den Ingwer fein reiben und miteinander in einem kleinen Schälchen vermischen. Die Koriandersamen in einer Pfanne ohne Öl rösten bis sie anfangen zu hüpfen und anschließend in einer Gewürzmühle oder einem Mörser fein mahlen. Cayennepfeffer, Garam Masala, Paprikapulver, Kurkuma, frisch gemahlene Koriandersamen und die gemahlene Bockshornkleesaat vermischen.
    2. Für die Marinade die Hälfte des Knoblauch und Ingwer in eine größere Schüssel geben und mit 2 EL Naturjoghurt, Limettensaft und der Hälfte der Gewürzmischung vermengen. Das Hähnchenbrustfilet in größere Würfel schneiden, in der Marinade wälzen, die Schüssel mit Frischhaltefolie bedecken und für mindestens 30 Minuten ziehen lassen.
    3. In der Zwischenzeit für die Sauce die beiden Zwiebeln halbieren und längs in dünnere Spalten schneiden. Das Rapsöl in einer Pfanne erhitzen und die Zwiebeln hinzugeben. Bei mittlerer Hitze ca. 8 Minuten weich garen bis die Zwiebeln leicht gebräunt sind. Den Rest des Knoblauch und Ingwer hinzugeben und unter ständigen Rühren für 2 Minuten anbraten. Anschließend die restliche Gewürzmischung hinzugeben und etwa 1 Minute anrösten. Dabei darauf achten, dass die Gewürze nicht anbrennen. Die passierten Tomaten sowie 150ml Wasser hinzugeben und circa 1 Minute kochen lassen. Alles in einen Blender geben und zu einer dickflüssigen Sauce verarbeiten. Das Püree zurück in die Pfanne geben und weitere 150ml Wasser untermischen. Sauce ohne weiteres Kochen zur Seite stellen. Den Reis klar spülen und für 30 Minuten in kaltem Wasser einlegen.
    4. Die Hähnchenstücke auf 4 Holzspieße stecken und den Grill oder eine Grillpfanne anheizen. Die Spieße von allen Seiten scharf anbraten, anschließend die Hitze reduzieren und weitere 8 Minuten weitergaren. Auf einem Grill hierzu die Spieße in eine Grillschale legen und nicht direkt auf dem Rost grillen. In der Zwischenzeit den Reis abgießen und mit 200ml Wasser in einem Topf zum Kochen bringen. Die Flamme auf geringste Stufe stellen und zugedeckt für 8 Minuten köcheln lassen. Die gefrorenen Erbsen in gesalzenem Wasser für 3 Minuten garen, abgießen und mit dem fertig gekochten Reis vorsichtig vermischen. Die Sauce in der Pfanne erhitzen und 2 EL Naturjoghurt untermischen. Die Hähnchenspieße vom Grill nehmen und die entstandene Grillflüssigkeit zu der Sauce in der Pfanne geben und vermischen. Reis, Hähnchenspieße und Sauce in großen Schüsseln anrichten und servieren.