Spaghetti alla carbonara

Spaghetti alla carbonara

Ein sehr schnelles Pasta-Gericht, das sowohl als Hauptspeise als auch als Vorspeise genossen werden kann. Für die Zubereitung als Vorspeise die unten angegebenen Mengenangaben halbieren.

Wer die original Italienische Version – die „Spaghetti carbonara“ – bevorzugt, lässt die Sahne weg und mischt stattdessen zum Schluss zwei Esslöffel Pasta-Kochwasser hinzu. Die Sahne in der in diesem Rezept beschriebenen Variante sorgt dafür, dass das Ei nicht so stark gerinnt und die Soße weniger flockig ist.

Sollte kein Pancetta zur Hand sein, erfüllen auch Schinkenwürfel aus dem Kühlregal ihren Zweck.

Hähnchen-Erdnuss-Curry mit Basmati-Reis

Hähnchen-Erdnuss-Curry mit Basmati-Reis

Das hier beschriebene Curry lässt sich einfach in zwei weitere Varianten umwandeln:

In eine vegetarische Variante: Statt der Hähnchenbrust werden 2 vorher gekochte und anschließend halbierte, ungeschälte, festkochende Kartoffel hinzugegeben

In eine weniger nussige Variante: Statt der Erdnüsse dieselbe Menge Cashewkerne verwenden.

Pizza mit Rucola, Büffelmozzarella und Parmaschinken

Pizza mit Rucola, Büffelmozzarella und Parmaschinken

Diese Pizza wird aus den exquisitesten Zutaten gebacken, die Italien zu bieten hat: Parmesan, Büffelmozzarella, Parmaschinken, Olivenöl und sonnengereiften Tomaten.

Bei der Zubereitung sollte darauf geachtet werden, dass alle Zutaten, die nach dem Backen auf die Pizza gelegt werden Zimmertemperatur haben und nicht direkt aus dem Kühlschrank kommen.

Laugenbrezel

Laugenbrezel

Zum Weißwurstfrühstück darf eine frische Laugenbrezel nicht fehlen. Auch aufgeschnitten mit Butter beschmiert und mit Schnittlauch bestreut ist ein Laugenbrezel ein echter Genuss.

Tagliatelle mit gewürztem Hüttenkäse

Tagliatelle mit gewürztem Hüttenkäse

Pasta ist die klassische Vorspeise und ist frisch zubereitet der perfekte Einstieg in ein großartiges Essen.

Bei der Zubereitung des Teigs kann auch auf die Zugabe von Ei verzichtet werden. Das Ei kann ohne weiteres durch 80ml Wasser ersetzt werden.

Generell gilt: 1 Ei bzw. 80ml Wasser auf 125g Mehl.
Möchte man einen Teig mit 250g Mehl herstellen, kann man je nach Geschmack 2 Eier, 1 Ei und 80ml Wasser oder 160ml Wasser hinzugeben und daraus den Teig herstellen

Bei der Wahl eines Fertigprodukts für die Pasta können die Punkte 3 und 4 übersprungen werden.