Blattsalat mit Granatapfel und Feta

Blattsalat mit Granatapfel und Feta

Knackiger Salat aus würzigen Blattsorten mit süßem Granatapfel und marinierten Schafskäse. Er besticht nicht nur durch seine verschiedenen Geschmackskomponenten, sondern ist zudem noch gesund und sättigt dank den gerösteten Mandeln.

Granatapfel sieht dank seiner rubinroten Farbe nicht nur gut aus, er ist auch unglaublich süß und zudem äußerst gesund. In einem Salat ist er ein perfekter Kontrast insbesondere wenn man einen eher würzigen Salat wie diesen Zubereitet.

Als Alternative kann ich mir auch gewürfelte Äpfel oder Orangenstücke gut als Fruchtzugabe vorstellen. Ich denke hier kann man seiner Fantasie freien lauf lassen. Wenn ihr den Salat mit anderen Früchten zubereitet, würde ich mich freuen, wenn ihr eure Erfahrung in den Kommentaren hinterlässt.

Beim Entkernen ist allerdings etwas Vorsicht geboten, denn schnell hat man seine Küche und Kleidung mit leuchtend roten Farbspritzern dekoriert. Also am besten in einer Umgebung schälen, die leicht zu reinigen ist und nicht gerade die beste Kleidung tragen. Am besten hilft hier natürlich die klassische Küchenschürze.

Wer Schwierigkeiten hat, die verwendeten Blattsalate zu finden, für die habe ich einen kleinen Tipp: Im gut sortierten Supermarkt findet man bereits eine fertige Mischung aus den drei Salaten im Beutel im Kühlregal.

Der Salat mag den Anschein erwecken, dass er nur als Beilage gereicht werden kann, aber die hier verwendete Menge reicht vollkommen aus um zwei erwachsene Personen zu sättigen. Verwendet einfach die Hälfte, wenn ihr ihn als Vorspeise oder Salatbeilage reichen wollt.

Kürbisrisotto

Kürbisrisotto

Der Herbst naht und auf den Märkten findet sich wieder zahlreich das typische herbstliche Gemüse – den Kürbis. Daraus lässt sich ein wahrhaft schmackhaftes Kürbisrisotto zaubern, das sogar denen schmecken wird, die sonst eher auf Kürbis verzichten.

Tomaten-Radieschen-Salat

Tomaten-Radieschen-Salat

„Frisch und knackig“ beschreibt diesen Salat wohl am besten. Knackige Radieschen und Senfkörner zusammen mit fruchtiger Tomate und frischer Minze und Limettensaft verleihen dem Salat einen aufregenden und großartigen Geschmack und passt zu gegrillten oder einfach so als Vorspeise.

Möhrenrisotto

Möhrenrisotto

Mit Kurkuma erhält dieses Risotto eine schöne gelbe Färbung und verleiht dem Gericht eine feine Würze.
Generell sollte man beim Kochen eines Risottos immer selbst gekochte Gemüsebrühe verwenden. Ist jedoch ein mal wenig Zeit oder man hat die Zutaten nicht bereit, kann man auch auf ein Instantprodukt zurückgreifen. Hier allerdings darauf achten, dass keine künstlichen Aromastoffe oder Geschmacksverstärker (Glutamat, Hefeextrakt, etc.) enthalten sind. Solche Produkte finden sich in jedem Supermarkt im Bio-Regal.

Die hier angegebenen Mengen sind für ein Hauptgericht ohne zusätzliche Beilagen. Das Risotto ist jedoch auch eine vorzügliche Vorspeise oder Beilage. Dafür die unten aufgelisteten Mengenangaben einfach halbieren.

Kartoffelgratin

Kartoffelgratin

Ob als Beilage, Vorspeise oder als doppelte Menge als Hauptspeise: Ein Kartoffelgratin schmeckt einfach!

Als Gratinkäse kann man verschiedene Sorten wählen und hängt ganz vom individuellen Geschmack ab. Generell bietet sich Gruyère, Comté, Appenzeller oder Emmentaler an, die auch gerne gemischt werden können.