Buchweizen-Tarte mit Zucchini

Buchweizen-Tarte mit Zucchini

Heute habe ich ein Rezept für eine glutenfreie Buchweizen-Tarte mit Zucchini und einer Feta-Avocado-Creme für euch.

Neulich hatte ich mir einen Salat gemacht und um ordentlich satt zu werden hatte ich Feta und Avocado mit dazugegeben. Ich war wirklich mehr als überrascht wie gut Feta mit Avocado harmonieren kann. Das ist der absolute Wahnsinn – ernsthaft! Das landet jetzt wirklich regelmäßig zusammen im Salat, den ich ganz gerne für das Mittagessen mit ins Büro nehme.

Buchweizen-Tarte mit Zucchini

Weil die Kombination so mega ist, habe ich mir natürlich gleich mal überlegt, was man denn noch so alles daraus machen kann. Und da kam mir die Idee, das doch einfach als “Sauce” für eine herzhafte Buchweizen-Tarte mit Zucchini zu verwenden. Zucchini passt da natürlich auch hervorragend dazu. Gerade wenn er gegrillt oder im Ofen leicht geröstet ist. Abgerundet wird natürlich alles mit gutem Olivenöl und wer mag darf sich dazu auch ein paar leckere schwarze Oliven gönnen.

Momentan probieren wir zuhause allerlei Sachen mit verschiedenen Mehlsorte aus – Roggen, Dinkel, usw. – und natürlich auch Buchweizen. Wobei Buchweizen ja eigentlich gar kein Getreide ist, aber es sich fast genauso verwenden lässt, wenn man ein paar Sachen beachtet. Schließlich fehlt ja das Klebereiweiß Gluten, das man zum Beispiel für einen Pizzateig oder für ein gutes Baguette unbedingt benötigt. Eine Art Mürbeteig, wie hier, ist allerdings einfach daraus herzustellen und schmeckt im Vergleich zu normalen Mehl tausend mal besser.

Buchweizen-Tarte mit Zucchini

Man sollte allerdings beachten, dass sich der Teig nicht einfach so ausrollen lässt. Da kann es schon mal passieren, dass er reißt oder am Holz hängen bleibt. Deswegen breitet ihn einfach mit den Händen aus. Es muss auch nicht wirklich perfekt aussehen, sondern kann gerne etwas rustikaler aussehen.

Diese Buchweizen-Tarte eignet sich hervorragend als Beilage zu gegrilltem oder als Vorspeise mit Antipasti aller Art.

Lasst es euch schmecken!
Euer Florian


Buchweizen-Tarte mit Zucchini

Vorbereitung:
Kochen:
Gesamt:
Portionen: 2 Vorspeisen / 1 Hauptspeise
Schwierigkeit: Mittel

Zutaten:

  • 100 g Buchweizen-Mehl
  • 2 EL kaltes Wasser
  • etwas Salz
  • 75g Butter
  • ½ EL Quark
  • 1 Zucchini
  • ½ Avocado
  • 100g Feta-Käse
  • ½ Schalotte
  • ½ Knoblauchzehe
  • 2 EL Limettensaft
  • 3 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • Thymian
  • Zubereitung:

    1. Buchweizen-Mehl, Butter, Quark, etwas Salz in eine Schüssel geben und verkneten. Zum Schluss noch das kalte Wasser hinzugeben und weiter kneten bis ein homogener Teig entsteht. Am besten geht das alles natürlich in einer Küchenmaschine.
    2. Den Teig halbieren, jeweils zu einer Kugel formen und etwas flach drücken. In Frischhaltefolie einwickeln und 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.
    3. Den Ofen auf 200°C (Umluft & Unterhitze) vorheizen.
    4. Feta und Avocado in Stücke schneiden und zusammen mit der Schalotte, Knoblauch, Limettensaft und 2 EL Olivenöl fein pürieren. Zucchini in sehr dünne Scheiben schneiden, in eine Schüssel geben, 1 EL Olivenöl dazugeben und mit den Händen vorsichtig vermischen.
    5. Den Teig aus dem Kühlschrank nehmen und auf einem Backblech mit Backpapier mit den Händen flach drücken und zu einem Kreis formen. Wenn der Teig anfangs noch zu hart ist, etwas warten.
    6. Feta-Avocado-Creme darauf verteilen und die Zucchini-Scheiben spiralförmig und überlappend darüber verteilen.
    7. Die Tartes nun 25 auf unterster Schiene im Backofen backen. Nach dem Backen mit Meersalz, Pfeffer und Thymian bestreuen und wenn gewünscht noch ein paar Tropfen Olivenöl darüber geben.


    2 Kommentare zu “Buchweizen-Tarte mit Zucchini

    1. Das klingt richtig toll! Das muss unbedingt mal ausprobiert werden.
      Danke für diese leckere Inspiration.

      Gruß,
      Jens

    Kommentare sind geschlossen.